Neujahrsempfang am 19.01.19 im DRK-Haus

Liebe Mitglieder, liebe Interessierte,

der Vorstand des Postsportverein Buxtehude e. V. lädt alle Vereinsmitglieder und Interessenten ganz herzlich zum traditionellen Neujahrsempfang ein:

am Samstag, den 19. Januar 2019 ab 11:00 Uhr im DRK-Haus, Bleicherstraße 15 a in Buxtehude.

Ganz besonders freuen wir uns diesem Jahr, den Vorstand des TSV Altkloster begrüßen zu dürfen.

Mit sportlichen Grüßen

Jörg Grote
1. Vorsitzender

TTVN-Schnuppermobil zu Gast in Buxtehude

Im Rahmen der Nachwuchsarbeit hatte die Tischtennisabteilung der Post SV Buxtehude das Schnuppermobil des Tischtennisverbandes Niedersachsen (TTVN) zu Gast. Dabei handelt es sich um einen Bus mit zahlreichen Materialien und Spielideen rund um das Thema Tischtennis. Das Mobil konnte über den Kooperationsvertrag zwischen der Stieglitzschule in Buxtehude und dem Post SV beantragt werden. Der Teamer des TTVN, Michi Zimmermann, konnte zusammen mit Klaus Wilkens (Abteilungsleiter Tischtennis) und den Vereinskollegen Martin Hoheisel und Reinhard Block knapp 100 Schüler der Stieglitzschule begrüßen. Es wurden Tische mit verschiedenen Übungen aufgebaut: Zwei Ballroboter, die natürlich ganz besonders große Begeisterung bei den Schülern fanden, sowie Bälle, Schläger aber auch Platten in allen möglichen Größen.

Nach dem gut einstündigen Aufbau durch das Team hatten dann alle Kinder der vierten Klassen drei Stunden die Möglichkeit all das, was geboten wurde, auszuprobieren. Hierbei sei auch den Kindern für ihr großes Interesse und ihr diszipliniertes Verhalten gedankt.

Besonders im Vordergrund stand aber für alle Kinder der Spaß. Immer gab es gute Resonanz seitens der TT-Minis, und die Flyer für die in Frage kommende Trainingsmöglichkeiten (Anfängertraining immer freitags von 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr) wurden gerne mitgenommen.

Nun wollen wir noch hoffen, dass wir einige bisher nicht bekannte Talente bald beim TT-Training begrüßen dürfen. Ein rundum gelungener Vormittag für die Kinder, das Team und die Lehrer.

Die Judoka des Post SV lauschen der deutschen Judo-Elite

Am 03. und 04.11.2018 fand anlässlich des 50sten Jahrestag der Judoabteilung des VfL Stade ein besonderes Training mit den Nationalmannschaftskämpferinnen Amelie und Theresa Stoll und der Olympionikin Luise Mahlzahn statt. Viele unserer Judoka waren der gesonderten Einladung des VfL Stade gefolgt und nahmen an den Trainingseinheiten mit viel Spaß teil. Die hochdekorierten und auch international sehr erfolgreichen Athletinnen hatten ebenso viel Spaß und demonstrierten einige kleine Heimlichkeiten aus der großen vielfältigen Judowelt. Nach den Trainingseinheiten folgte dann noch ein Interview, in denen Amelie, Theresa und Luise mit viel Persönlichen und auch mit kleinen Anekdoten aus dem Nationalmannschaftsumfeld glänzten. Besonders Luise Malzahn ließ es sich schließlich nicht nehmen, mit dem Nachwuchstalent Brianna D. und den attraktiven jungen Herren des Post SV Buxtehude ein Foto zur Verewigung aufzunehmen:

 

Zwei Post SV - Judoka bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften

"Hast du dein Gewicht?" fragte ich Jonas. Er war noch ein halbes Kilo zu schwer um in seiner Gewichtsklasse zu kämpfen. Hungernd fuhr er uns in 5 Stunden vorbei an gewaltig tiefen Tagebauen nach Aachen. Angekommen, einmal auf Klo und dann zur Waage, um das Kampfgewicht anzumelden. Direkt daneben wurde Chili con Carne verteilt - mitgedacht. 

Abendessen in der schönen und belebten Altstadt. Danach schlafen im Hotel, das ,wie auch das Spritgeld, vom Post SV Buxtehude und vom VfL Stade übernommen wurde. Eine Hilfe für das karge Studenten- und Sportlerleben.
Am nächsten Morgen gingen die Kämpfe auf 5 Matten parallel los. Es war mein erster Kampf seit 7 Jahren. Ich war unheimlich nervös. Ich wusste nicht, was ich tun soll. Noch ein paar Wurfeingänge... Plötzlich war ich dran. Verbeugung und der Kampf ging los. Im Kampf um den Griff kam ich nicht an das gegnerische Revers. Die Kontrolle des Gengers war zu gut. Ich konnte keinen Wurf ansetzen - Shido (Strafe) wegen Inaktivität. Ich packte den Gegner anders, um Kontrolle zu gewinnen - Shido wegen einseitigem Fassen. Dann wurde ich auf die Seite geworfen - Waza-ari (Halber Sieg). Ich hab mich nicht bewegt, Jonas schrie: "Auf den Bauch!" und schwups lag ich verteidigend auf dem Bauch. Der Gegner versuchte eine Sankaku-Technik, aber ich hielt stand. Dann ging es weiter im Stand. Nach etwas Gerangel hat der Gegner mich aus der Kampffläche gedrückt - Shido wegen verlassen der Kampffläche. Drei Shidos führen zu einem Hansoku-make (Disqualifikation). Der Kampf war nach 3:30 min. (4 min. maximal) vorbei und ich war komplett erschöpft und erleichtert.
Nun kämpfte Jonas, das zweite Mal nach einem Kreuzbandriss. Er hat seinen Gegner leicht dominiert und konnte mehrere Würfe ansetzen. Beim nächsten Ansatz (Sumi-Gaeshi) ist der Gegner zwar ausgwichen, stand für Jonas aber perfekt für den nächsten Wurf (O-goshi links) und zack donnerte der Gegner auf die Matte - Ippon (höchste Wertung führt direkt zum Sieg). Leider standen beide nach dem Sumi-Gaeshi schon außerhalb der Kampffläche, sodass der Kampf danach unterbrochen und der Ippon, eine Sekunde später, nicht gewertet wurde. Jonas' nächster Wurf führte zu keiner Wertung, aber den Gegner in den Boden. Jonas drehte ihn auf den Rücken, konnte den Haltegriff aber nur 5 sec. halten, was zu keiner Wertung führte (10 Sek. für Waza-ari, 20 Sek. für Ippon). Auch sein nächster Wurf mit nachfolgendem Haltegriff führte wie zuvor zu keiner Wertung. 1 min. war vorrüber, Jonas Kondition auch und damit ließ auch seine  Kontrolle über den Gegner nach. Jetzt hatte sein Gegner die Möglichkeit ihn zu werfen. Dies gelang ihm zweimal mit jeweils einem Waza-ari, das zu Jonas Niederlage in der 3. Minute führte. 
Wir haben im KO-System gekämpft. Somit schieden wir leider nach dem ersten Kampf aus.
Auf dem Turnier konnten wir spannende Kämpfe beobachten mit teils auch spektakulären Würfen wie zum Beispiel einem Ura-nage. Danach machten wir uns auf den Weg nach Hause.

 

TSV und Post SV wollen ein Verein werden

Die beiden Altklosteraner Sportclubs wollen zu einem Verein werden. Der TSV Altkloster und der Post SV haben dazu bereits die Zustimmung ihrer Mitglieder. Nun soll die Planung Fahrt aufnehmen: 2020 soll der neue Verein an den Start gehen. Drei Stadtvereine sind zu viel für die Größe Buxtehudes: Das war das Ergebnis der Sportentwicklungsplanung 2016 der Stadt Buxtehude. Für Susanne von Arciszewski (Präsidentin TSV Buxtehude/Altkloster) und Jörg Grote (Vorsitzender Post SV) war das der Stein des Anstoßes, Gespräche zu führen – über einen gemeinsamen Sportverein. Davon würden beide Vereine profitieren. Der Mangel an Ehrenamtlichen, unter dem viele Sportvereine leiden, könnte so besser aufgefangen werden. Das gilt auch für die Situation der Übungsleiter und Trainer beider Vereine. Außerdem seien in den vergangenen zehn Jahren die Mitgliederzahlen rückläufig: „Die Jugend ist nicht mehr so vereinsorientiert“, erklärt von Arciszewski.

Bei einer Verschmelzung beider Vereine hätte der neue Club über 3000 Mitglieder.  Der PSV hat aktuell rund 1000 Mitglieder, beim TSV sind es rund 2300. Dabei geht es auch um die Akquise von Sponsorengeldern. „Es ist was anderes, wenn ein Verein mit 3300 Mitgliedern anfragt“, sagt Grote. Außerdem würden die Kosten für Mitarbeiter, Geschäftsstelle und Trainer geteilt werden. Die Mitglieder sollen sich nach der Verschmelzung über ein breites Angebot an Sportarten freuen können. Eine finale Auswahl für das  Sportprogramm  gebe  es  noch  nicht, aber Mitglieder beider Vereine sollen bereits die aktuellen Angebote beider Vereine nutzen können. Schon jetzt ist die Tischtennis-Sparte beider Vereine  zusammengelegt  worden  und damit die größte Tischtennis-Abteilung im Landkreis.  „Das zeigt ja, wie überaus erfolgreich   und gut die Verschmelzung funktionieren kann“, sagt Grote.

Verschmelzung bis 2020 geplant

Von Arciszewski und Grote sprechen beim neuen Verein oft von Verschmelzung und nicht von Fusion. Das hat einen einfachen Grund: Bei einer Fusion müssten alle Mannschaften als „neuer“ Verein in der untersten Liga starten. Ein undenkbares Szenario für die höherklassigen Teams, wie die Regionalliga-Volleyballer des TSV. Etwas Zeit haben sie noch, eine Lösung zu finden: Der neue Altklosteraner Verein soll 2020 an den Start gehen. „Das wäre doch auch schönes Gründungsjahr“, sagt von Arciszewski. „Und so lange braucht es auch“, ergänzt Grote.

Seit dem vergangenen Herbst gibt es offizielle Treffen des neunköpfigen „Verschmelzungsteams“, inzwischen etwa alle zwei Monate. Auch zuvor besprachen sich von Arciszewski und Grote schon unverbindlich. „Wir können gut und offen reden“, sagt Grote über das Team, dem auch das TSV-Mitglied Tobias Demann angehört. Demann ist als Rechtsanwalt und Notar für die juristischen Fragen der Fusion verantwortlich. „Wir wollen da keine Fehler machen“, sagen Grote und von Arciszewski. Deshalb versuchen beide Vereine, die Verschmelzung so transparent wie möglich zu  gestalten. Bereits zu Weihnachten ging ein Schreiben an die Post- und TSV-Mitglieder raus. Es war die Einladung zu den jeweiligen Jahreshauptversammlungen mit dem Hinweis, dass über tiefergehende Gespräche abgestimmt werden soll. In beiden Fällen gab es, „bis auf eine Handvoll Enthaltungen“ geschlossene Zustimmung.

Traum vom einzigen Verein für Buxtehude

Besonders für den PSV sei es ein wichtiger Schritt. Grote spricht kurz nach dem Jubiläum zum 50-jährigen Bestehen vom „Auslaufmodell Post SV“ – weil die Post nach der Privatisierung gar nichts mehr mit dem Verein zu tun hat. Eigentlich träumt Grote sogar von einem einzigen großen Hansestadt-Verein für Buxtehude, mit dem BSV an Bord. „Wir dachten, es ist besser, wenn erst einmal zwei kleinere Vereine zusammengehen“, erklärt von Arciszewski. Ein weiterer Zusammenschluss zu einem späteren Zeitpunkt ist nicht ausgeschlossen: „Die Tür ist sicher nicht zu. Wenn es soweit ist, müssen wir sehen, wie es läuft und was wir vielleicht übersehen oder falsch gemacht haben.“ Der BSV hatte Anfang des Jahres angeboten, sofort einen Großverein für die Stadt zu gründen. Das hatten Post SV und TSV zum damaligen Zeitpunkt abgelehnt. Für das Verschmelzungsteam steht derweil noch viel Planung an. Die Satzung, Bildung eines Vorstands, Wahl der Geschäftsstelle – all das wird in den kommenden Monaten auf sie zukommen. Vereinsname, Logo und Farben – für die Mitglieder besonders spannende Themen – stehen noch nicht fest. Dabei sollen die Mitglieder Mitspracherecht haben. „Wir werden vier  bis sechs Vorschläge zur Abstimmung bringen“, sagt von Arciszewski. Gerade in den Farben solle sich jeder wiederfinden. „Wir sind mit den grün-weißen Farben von Altkloster natürlich im Vorteil“, sagt die TSV-Präsidentin. Beide Vereine sollen sich im Namen und in den Farben wiederfinden können.

Quelle: Mario Battmer - Volontär Stader/Buxtehuder/Altländer Tageblatt

 

 

 

Sönke Kaatz gewinnt zwei Titel bei deutscher Meisterschaft im Crossminton 

Am vergangenen Wochenende, 15. & 16. 09., fand in Dresden die deutsche Meisterschaften im Crossminton statt. Über 100 Teilnehmer spielten in den Einzel- und Doppelkategorien die diesjährigen deutschen Meister aus. 

Aus der Crossminton Abteilung vom Post SV war in diesem Jahr nur Sönke Kaatz (26) dabei. Am Samstag ging es gleich in der Einzel Konkurrenz an den Start. Die drei Spiele in der  Gruppenphase konnte Sönke souverän gewinnen, und sich daher gut auf die Entscheidungsspiele vorbereiten. Im Viertelfinale wurde er seiner Favoritenrolle gerecht verbuchte einen 2:0 Sieg gegen Robert Leonhard von den Füchsen Berlin. Auch im Halbfinale gelang ein 2:0 Sieg gegen Adrian Lutz aus Münster. Nach einem knappen ersten Satz, konnte Sönke mit fehlerfreiem Spiel den Finaleinzug perfekt machen. Das Finale war die erwartet schwierige Aufgabe. Mit 11:16 ging der erste Satz klar an den Kontrahenten Robin Joop aus Wolfsburg verloren. Mit dem Rücken zur Wand spielte sich Sönke schließlich in den Entscheidungssatz und drehte das Spiel. Die Titelverteidigung ist gelungen. 

Der neue und alte deutsche Meister kommt also von den Rabbits aus Buxtehude!

Am Sonntag folgten noch die Entscheidungen der verschiedenen Doppelkategorien. Im Herrendoppel lief in den Gruppenspielen ähnlich gut wie im Einzel. Mit Robin Joop, der Finalgegner vom Vortag, gehört das Doppel zu den aktuell besten Paaren in Deutschland. Der Favoritenrolle wurden beide Spieler erneut gerecht und belohnten sich mit dem erneuten Gewinn der deutschen Meisterschaft.  Zusammen mit seiner Mixed-Partnerin Anna Hubert aus Poing gelang dem Buxtehuder Spieler zusätzlich noch ein 5. Platz. 

 

Ergebnisse Abendsportfest PostSV Buxtehude

PostSV Buxtehude
Abendsportfest 2018
am 21.06.2018 in Buxtehude - Jahnstadion Buxtehude
Gesamtergebnisliste
Ergebnisliste
22.06.2018 / 09:10

 

 
Wettkampf�bersicht
M�nnliche Jugend U20
M�nnliche Jugend U18
Weibliche Jugend U18
Senioren M30
Senioren M35
Senioren M40
Senioren M45
Senioren M50
Senioren M55
Senioren M60
Senioren M65
Senioren M70
Senioren M80
Mehrkampf
VERANSTALTUNGSBERICHT

 

 

M�nnliche Jugend U20

 

3000 m MJ U20   21.06.2018
  Finale
1. 21 Quast, Lennart 2000 NI Altl�nder SC 10:54,1 min.    

 

M�nnliche Jugend U18

 

3000 m MJ U18   21.06.2018
  Finale
1. 51 Wilkens, Hannes 2002 NI Fischer-Mohr Laufteam 10:37,3 min.    

 

Senioren M30

 

3000 m Sen. M30   21.06.2018
  Finale
  12 K�ndgen, David 1984 HH Turnerbund HH Eilbeck n.a.      
  22 Wong, Denny 1986 SH LAC L�beck n.a.      

 

Senioren M35

 

3000 m Sen. M35   21.06.2018
  Finale
  18 Dierks, Karsten 1980 HH HNT Hamburg n.a.      

 

Senioren M40

 

3000 m Sen. M40   21.06.2018
  Finale
  36 Maa�, Matthias 1977 NI LG Kreis Nord Stade n.a.      

 

Senioren M45

 

3000 m Sen. M45   21.06.2018
  Finale
1. 52 Engel, Viktor 1973 NI Blau Wei� Buchholz 12:49,6 min.    

 

Senioren M50

 

3000 m Sen. M50   21.06.2018
  Finale
1. 50 Ploskonski, Piotr 1965 HH Hamburg (ohne Verein) 11:50,0 min.    

 

Senioren M55

 

3000 m Sen. M55   21.06.2018
  Finale
1. 1 Kr�ger, Carsten 1962 NI Post-SV Buxtehude 10:43,9 min.    
2. 7 Siebrands, J�rg 1963 NI Post-SV Buxtehude 12:00,0 min.    

 

Senioren M60

 

Einzel Kugel Sen. M60   21.06.2018
  Finale
1. 27 H�lsmann, R�diger 1958 NI VfL Horneburg 11,81 m    
  10,61 11,44 11,54 11,81 11,59 11,68  

 

Senioren M65

 

Einzel Kugel Sen. M65   21.06.2018
  Finale
1. 46 Dunker, Bernd 1952 NI Post-SV Buxtehude 9,93 m    
  9,43 9,39 9,60 9,51 9,30 9,93  

 

Senioren M70

 

3000 m Sen. M70   21.06.2018
  Finale
1. 40 Lohmann, Diedrich 1948 NI Post-SV Buxtehude 15:07,6 min.    

 

Senioren M80

 

Einzel Kugel Sen. M80   21.06.2018
  Finale
1. 26 Knapp, Gerhard 1934 NI VfL Horneburg 8,30 m    
  7,75 7,55 7,94 7,99 x 8,30  

 

Weibliche Jugend U18

 

3000 m WJ U18   21.06.2018
  Finale
1. 23 Timm, Svea 2001 NI L�neburger SV 10:56,1 min.    

 


 

Ergebnisliste Mehrkampf

 

Wettkampf�bersicht
M�nnliche Jugend U20 3-Kampf
M�nnliche Jugend U16 3-Kampf
M�nnliche Jugend U14 3-Kampf
Dreikampf100WK Sen. M70
Dreik50StwK Sen. M75
Dreik50StwK Sen. M80
Dreik50StwK Sen. M85
Weibliche Jugend U16 3-Kampf

 

 

M�nnliche Jugend U20 3-Kampf

 

M�nnliche Jugend U20 3-Kampf 21.06.2018
  100m - Weit - Kugel (6kg)

 

1.   Krampitz, Tim 2000 NI TSV Wanna 1.264 Pkt. S

 

  12,2   - 4,30   - 9,27                      
  567   - 255   - 442                      

 

M�nnliche Jugend U16 3-Kampf

 

M�nnliche Jugend U16 3-Kampf M14 21.06.2018
  100m - Weit - Kugel (4kg)

 

1.   Hoppe, Finn 2004 NI TSV Altenwalde 1.239 Pkt. G

 

  12,9   - 4,82   - 6,04                      
  483   - 477   - 279                      

 

M�nnliche Jugend U14 3-Kampf

 

M�nnliche Jugend U14 3-Kampf M12 21.06.2018
  75m - Weit - Ball

 

1.   Hoppe, Tim 2006 NI TSV Altenwalde 948 Pkt. G

 

  11,5   - 3,67   - 26,00                      
  344   - 349   - 255                      

 

Dreikampf100WK Sen. M70

 

Dreikampf100WK Sen. M70 21.06.2018
  100 m Lauf - Weitsprung - Kugelsto�

 

1. 10781 Lohmann, Diedrich 1948 NI Post-SV Buxtehude 1.089 Pkt.  

 

  18,2   - 2,95   - 7,61                      
  263   - 356   - 470                      

 

Dreik50StwK Sen. M75

 

Dreik50StwK Sen. M75 21.06.2018
  50 m Lauf - Standweitsprung - Kugelsto�

 

1.   Krampitz, Winfried 1941 NI ATS Cuxhaven 1.315 Pkt.  

 

  12,3   - 1,83   - 8,01                      
  39   - 718   - 558                      

 

Dreik50StwK Sen. M80

 

Dreik50StwK Sen. M80 M� 21.06.2018
  50 m Lauf - Standweitsprung - Kugelsto�

 

1.   Schwahn, J�rgen 1936 NI Post-SV Buxtehude 1.926 Pkt.  

 

  9,2   - 1,69   - 6,87                      
  674   - 746   - 506                      

 

Dreik50StwK Sen. M85

 

Dreik50StwK Sen. M85 21.06.2018
  50 m Lauf - Standweitsprung - Kugelsto�

 

1.   Pieper, Gert-Heinz 1933 NI Rot-Weiss Cuxhaven 2.528 Pkt.  

 

  9,3   - 1,78   - 7,59                      
  843   - 1030   - 655                      

 

Weibliche Jugend U16 3-Kampf

 

Weibliche Jugend U16 3-Kampf W14 21.06.2018
  100m - Weit - Kugel (3kg)

 

1.   Andresen, Zoe 2004 NI TSV Altenwalde 1.340 Pkt. G

 

  13,3   - 4,51   - 6,73                      
  515   - 495   - 330                      

 

VERANSTALTUNGSBERICHT

 

DLV Veranstalter
Datum : 21.06.2018
Ort : Buxtehude
Kreis : Stade
Bezirk : L�neburg
Land : Niedersachsen
 
 
Bez. der Veranst. : Abendsportfest 2018
Kategorie : Vereinsoffen
Ausrichter : PostSV Buxtehude
Wettkampfstätte : Stadion
    Jahnstadion Buxtehude
Handzeitnahme Veranstaltungs- Meldung Teilnahme %
 
A. Verein 15 11 73
B. Altersklassen m w m w  
Windmessung: 15   11   73
         
         
         
2   2   100
         
1   1   100
Ger�tekontrolle:   1   1 100
1   1   100
  1   1 100
1   1   100
         
         
         
         
EDV-Wettkampfdaten-          
Summe männlich 20   16   80
  2   2 100
22 18 81
C. Mitarbeiter  
2  
3 Summe
12
Mitarb. 17
Wettkampfleiter Tel 04161-52228 eMail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Uwe von der Born, Jahnstr.27, 21614 Buxtehude
Verbandsaufsicht Tel 04144-7708 eMail a.schlichtmannt-online.de
Johann Schlichtmann, Blaue Str.7, 21745 Oldendorf
Bemerkungen (z.B. Einspruch / nationale Rekorde)
 

 

Erstellt mit COSA WIN 3.1.0 -- COSA-Software, Berggartenstr. 5a, D-38271 Baddeckenstedt
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Home-Page: www.cosa-software.de
Lizenz f�r: NI/5527 Post-SV Buxtehude

 

Nächste Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen gefunden

Unsere Geschäftszeiten:

Montag:  14:00 – 16:00 Uhr
weitere Termine nach Vereinbarung

Tel.: 04161-59 13 84
Fax.: 04161-59 13 85

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Akzeptieren